Generalunternehmung AG

Projektierung   2008
Ausführung   2010-2012
Bauzeit   27 Monate
Bausumme   20 Mio CHF
Raumprogramm   Neubau Badelandschaft / Saunawelt
Neubau Dorfplatz Gemeinde Weggis
Zone   Kur- und Hotelzone
Grundstückfläche   6'242 m2
Gebäudegrundfläche GGF   1'826 m2
Total Geschossfläche NGF   2'203 m2
Gebäudevolumen GV   16'225 m3
Zahlen und Fakten schliessen
Der neue Dorfplatz, mit einem modularen Mosaik aus Steinen belegt, zeigt sich als «giardino minerale», aus welchen gläserne, den Bergkristall symbolisierende Volumen herausragen und während des Tages zum optisch markanten Akzent viel Tageslicht in die darunterliegenden Räume des Bades hinunterbringen. Bei Dunkelheit beginnen die Kristalle vom Licht der darunter liegenden Räume heraus zu leuchten und schaffen dadurch in der Nacht die Präsenz abstrakte Leuchtkörper.

Das Bad ist in seinem ganzen Volumen unter dem Dorfplatz, dem «Giardino Minerale» angelegt. Die neu geschaffene Badlandschaft öffnet sich in Richtung Süden durch grosse Verglasungen. Die neuen Räumlichkeiten des Bades sind in ihrer Struktur modular angeordnet, so dass man auch für die Zukunft grösstmögliche Flexibilität hat. Das darunterliegende Geschoss beinhaltet eine Saunalandschaft mit SPA sowie technische Räume.

Direktlink zum Mineralbad & Spa Rigi Kaltbad finden Sie hier.
 
Standort   Zentrum Rigi Kaltbad, Weggis
 
Bauherrschaft   Credit Suisse Anlagestiftung, Zürich
 
Totalunternehmung   MLG GU AG, Zikadenweg 27A, 3006 Bern
Mitarbeit: Daniel Peter, Andreas Keller
 

Projektentwicklerin

 

Aqua-Spa-Resorts AG, Sursee

 
Architekt   Studio Mario Botta, Via Beroldingen 26, 6850 Mendrisio
Mitarbeit: Marco Strozzi
 

Bauingenieur

 

Basler & Hofmann Innerschweiz AG, Luzern

 

Elektroingenieur

 

SSE Engineering AG, Gümligen

 

HLKS-Ingenieur

 

Ottiger Josef + Partner AG, Emmenbrücke