Generalunternehmung AG

Projektierung   Baueingabe März 2006
Ausführungsplanung 2007-2008
Ausführung   Vorarbeiten: Herbst 2007
Aushub, Rohbau: 2008
Ausbau: 2009
Bauzeit   22 Monate
Bausumme   Total 11.0 Mio CHF
Raumprogramm   Neubau Badelandschaft/ErlebnisSpa
Zone   Kernzone Samedan
Grundstückfläche   bestehend
Gebäudegrundfläche GGF   369 m2
Total Geschossfläche GF   1'610 m2
Gebäudevolumen GV   5'188 m3
Zahlen und Fakten schliessen
Das neue Bad überlässt der Barockkirche die historisch und inhaltlich bedingte Hauptrolle am Dorfplatz. Gleichzeitig versucht es mit der architektonischen Gestalt der Bedeutung eines öffentlichen Bäderbaus im Umfeld der traditionellen Bebauung Samedans gerecht zu werden. Die fein abgestimmte Materialisierung fügt das neue Bauwerk stimmungsmässig ein und verleiht ihm gleichzeitig Charakter und Eigenständigkeit. Aus einer zentralen Halle führen mehrere, labyrinthartig angeordnete Treppen zu den verschiedenen Angeboten, welche an den umfassenden Badegenuss Römischer Thermen erinnern.

Direktlink zum Bergbad & Spa in Samedan finden Sie hier
 
Standort   Samedan
 
Bauherrschaft   Credit Suisse Anlagestiftung, Zürich
 

Totalunternehmung

  MLG GU AG, Bern
Aqua Spa Resorts AG, Sursee
Mitarbeit: Andreas Keller
 
Architekt   Miller Maranta Architekten Basel
 
Innenarchitektur   Miller Maranta Architekten Basel
 
Bauingenieur   Jürg Buchli Ingenieur, Haldenstein b. Chur
 

Elektroingenieur

 

SSE Engineering AG, Gümligen

 

HLKS-Ingenieur

 

Energieatelier AG, Thun