Metall und Planung AG

Fassadenverkleidung Unichemie Volketswil

Dieses Gebäude hat die Aussenmasse von 20 x 20 x 20 m. Der Quader bringt es fertig, dass sämtliche Fenster sehr streng angeordnet in allen Geschossen bzw. in allen Fassaden gleich gross sind. Die 1. Fassadenschicht wurde durch den Auftraggeber selbst ans Holzfenster geschlo-sen. Die Holzfenster weisen einen sehr tiefen U-Wert auf. Eine Holzfassade ist grundsätzlich preisgünstiger als herkömmliche Alu-Fassaden. Jedoch ist die Langlebigkeit der Holzfassade wesentlich kürzer und unterhaltsintensiver. In diesem Fall hatten wir die Aufgabe, die Fassade mit Blech einzupacken. Die Schwierigkeit lag darin, dass alle Brüstungsblechbänder zur Fassade hingeneigt sind (also ein Fensterbank nach innen geneigt). Das heisst, unmittelbar unter dem Fensterwetterschenkel ist eine CrNi-Rinne ringsumlaufend der Fassaden eingelegt. Hinter der Lochblechkante verlauft ein PVC-Abwasserrohr als Fallstrangentwässerung. Somit weist die Fassade praktisch keine Wasserspuren auf den Blechen auf, da die horizontalen Wasserflächen nach innen entwässert werden.
 
Bauherr   Erne AG Holzbau, Laufenburg
Herr Erwin Eschbach, Tel. 062 869 81 81
 
Architekt   Herr Thomas Seiler, Architekt ETH/SIA, Zürich
Tel. 044 364 58 58
 
Bearbeitungszeitraum   2006 - 2007
 
Auftragssumme   CHF 350'000.00
 
Arbeit   Blechverkleidungen